Startseite | Impressum

Ist Erdgas umweltfreundlich?


Unser Zeitalter der globalen Klimaerwärmung ist von einem weiterhin steigenden Energiebedarf geprägt. Jahrzehntelang verbrannte man deshalb große Mengen an Kohle und Erdöl - ohne die damit verbundenen Umweltbelastungen zu bedenken. Inzwischen ist eine weltweite Reduzierung des Ausstoßes an Kohlendioxid (CO2) dringend erforderlich. Um die Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen zu sichern, ist es aber notwendig, die Luftqualität insgesamt zu verbessern also beispielsweise die Emissionen von Russpartikeln oder Kohlenmonoxid zu vermindern. Eine umweltverträgliche Energiegewinnung und -nutzung ist deshalb eine umweltpolitische Herausforderung an unsere Gesellschaft. Bei der Wahl umweltfreundlicher Verkehrsmittel und Heizungsanlagen ist jeder einzelne gefragt.

Im Vergleich mit anderen fossilen Stoffen wie Kohle oder Erdöl gilt Erdgas als emissionsärmster Brennstoff. Es verbrennt beinahe rückstandsfrei. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang sein geringer Kohlenstoffanteil. Bei einem ähnlichen Energiegehalt wie Kohle oder Erdöl besitzt es weniger Kohlen- und mehr Wasserstoff. Deshalb entstehen bei der Verbrennung von Erdgas u. a. weniger Kohlendioxide und -monoxide. Das identifiziert Erdgas als perfekten Energielieferanten für die Heizung und die Warmwasserversorgung. Insbesondere der Einsatz moderner Niedertemperatur- und Brennwerttechnik erzielt einen effektiven Energieeinsatz, spart also Energie. Erdgas ist aber auch ein umweltverträglicher Fahrzeugtreibstoff: Im Vergleich zu einem Benzinfahrzeug verbraucht ein Erdgasfahrzeug bis zu 25% weniger Kohlendioxid und 75% weniger Kohlenmonoxid. Und es verursacht bis zu 99% weniger Russpartikel als ein Dieselfahrzeug.

Als Primärenergie erfordert Erdgas keinen Umwandlungsprozess: Es kann nach einer Reinigungsphase direkt in den Haushalten und der Industrie genutzt werden. Das ermöglicht eine effektive Förderung und Verteilung des Energieträges. Erdgas enthält keine Gifte und gefährdet weder Böden noch Gewässer. Es verursacht also nicht nur deutlich weniger schädliche Abgase als Erdöl - die gesamte Prozesskette der Gewinnung und Verwertung von Erdgas ist umweltfreundlicher. Darüber hinaus lohnt sich eine Entscheidung für Erdgas auch finanziell: Es gilt es als überaus preiswerter Energielieferant. Ein Preisvergleich zahlt sich aus! Zum Gaspreisvergleich